Es wird gebloggt – heute über Kunst

Es ist doch auch eine gute Gelegenheit, mal mehr über einige Künstler zu schreiben, mit denen wir bisher zusammengearbeitet haben. Wenn ich so darüber nachdenke, fällt mir, vielleicht weil sie alphabetisch vorn liegt, vielleicht auch, weil es so viel Spaß gemacht hat, Sonja Alhäuser ein, die 2017 bei „Geschmacksache – Eat Art in OWL“ mitgemacht hat. Ihre Materialien sind vor allem Schokolade und Buttercreme, damit macht sie essbare Skulpturen, Bankette und Perfomances, sehr sinnlich, oppulent, phantastisch und schön, manchmal auch kritisch. Zu unserem Sommerfest steuerte sie skulpturale Riesen-Schokotrüffel und einen Rotwein-Brunnen mit Buttercreme-Skulpturen bei. Weil wir uns keinen professionellen Kunst-Transport leisten konnten, ist Sonja Alhäuser aus Berlin mit dem PKW gekommen und hatte die Riesen-Trüffel angeschnallt im Auto, zwei auf der Rückbank, einen auf dem Beifahrer-Sitz. Das Problem war nur, dass es an den Tagen vor dem Sommerfest sehr heiß war, um die 30 Grad, so dass sie im Auto ohne Klimaanlage hätten wegschmelzen können. 100 kg geschmolzene Schokolade im Auto will man nicht wirklich haben, deshalb musste sie dann nachts fahren. Es ist so bewundernswert, dass sie dann morgens trotzdem gut gelaunt ankam und auch der plötzlich einsetzende Regen sie nicht daran hindern konnte, sich umgehend an die Arbeit am Rotweinbrunnen zu machen. Der Brunnen war für die Erwachsenen, die Kugeln für die Kinder dann auch wie ein Schlaraffenland! Wer mehr über ihre Arbeit wissen möchte schaut auf ihrer Website: https://sonjaalhaeuser.de . Im neuen Berliner Museum Futurium habe ich neulich auch eine Skulptur von ihr entdeckt.

Schreibe einen Kommentar